top of page
IMG_0600 (1).png

WORK

Als mobile Motopädin biete ich Psychomotorik in Gruppen in Kindertagesstätten, im Wald und in Turnhallen an. Durch meine Zusatzqualifikation unterstütze ich das Naturbewusstsein und die Resilienz der Kinder.

 

Ich arbeite nach dem kindzentrierten Ansatz von Renate Zimmer und orientiere mich ganz am Kind und seinen Bedürfnissen/ seinem Aufholbedarf. Auch den Ansatz von Jean Ayres habe ich für mich entdeckt und fühle mich damit authentisch. Ich biete den Kindern Bewegungsanlässe an, die ihnen dabei helfen ihre Basissinne zu stabilisieren. Denn wenn diese Sinne (Gleichgewicht, Propriozeption und der taktile Wahrnehmungsbereich) gefestigt sind, wirken sie wie ein Fundament auf alle Fernsinne (auditiv/visuell uw.)- dann ordnen sich die Sinne, das Gehirn strukturiert sich und weitere Eigenschaften, wie eine verbesserte Ausdauer, Anstrengungsbereitschaft, auch sprachliche Fortschritte und Konzentration können sich einstellen.

Zusätzlich bin ich sprachliches Vorbild - Während meines Angebots bin ich also auch Geschichtenerzähler - ich erzähle die Geschichten der Kinder, das was sie in diesem Moment erleben, versprachliche ich. Mein Motto ist, wenn Sprache gefördert werden soll, dann will sie bewegt werden, dann kann sie verinnerlicht werden und Kinder können sie begreifen.

Wie der Name meiner Praxis schon sagen will.. gefüllte Sinne bewegen und zeigen neue Wege, die entdeckt werden wollen und  sich positiv auf die körperliche/motorische Entwicklung und auf die Persönlichkeitsentwicklung auswirken. 

Ich verstehe meine Rolle der Übungsleiterin, als Spielpartner und manchmal auch als Clown - Humor und auch das Rollenspiel (Elemente aus dem Ansatz von B. Acouturier) begleiten mein Handeln.

Denn nur wenn es Spaß macht, wird es auch  als SinnVoll erlebt. 

Sind Sie Kitaleitung, Schulleitung, Elternteil oder haben Sie Interesse an meiner Arbeit? Dann kontaktieren Sie mich doch einfach.

Gerne erläuter ich Ihnen den Inhalt meiner motopädischen Gruppenangebote oder wir kommen über ein Projektvertrag oder ein Kooperationsangebot ins Gespräch.

Zwei Waldpsychomotorik-Gruppen in Kooperation mit der IG Katzenholz in Spenge und zwei weitere in den Wäldern Bardüttingdorfs starten wieder ab April 2024 bis Juli 2024. Melden Sie sich doch bei Interesse.

 

bottom of page